Wie junge Menschen selbst ihre Lebensbedingungen und Entwicklungschancen bewerten

Mit Hilfe eines großen Jugendworkshops wurden in einem ersten Schritt relevante Themen, Fragen, Interessen und Schwerpunkte von Kindern und Jugendlichen exploriert. Anhand von Gruppenarbeiten und Diskussionsverfahren wurden diese weiterentwickelt und diskutiert, um Wünsche, Vorstellungen und Perspektiven der Jugendlichen zu erfahren. Zielgruppe waren Jugendliche zwischen der 8. und 11. Schulklasse.

Auf Basis der ausgewerteten Groß- und Gruppendiskussionen wurden in einem zweiten Schritt Hypothesen generiert und Items für einen Fragebogen und die standardisierte Erhebung bzw. Befragung entwickelt, mit deren Hilfe repräsentative Daten zu den subjektiven Einschätzungen der Jugendlichen für das Land Rheinland-Pfalz erhoben werden sollen. Die Repräsentiativität wird darüber gewährleistet, dass für jede der fünf Gruppen (A,B,C,D,E) zum Child Well-being Index ein Cluster-Sample in Form einer "Classroom-Befragung" gezogen und durchgeführt wird.